Urlaubs-Checkliste

[ ] Wasseran-/Abflüsse kontrollieren

Kontrollieren Sie, ob alle Wasserhähne fest zugedreht sind.

[ ]Elektrizität prüfen

Prüfen Sie, ob alle kritischen elektrischen Geräte wie PC; Fernseher, Bügeleisen, Herd, Spül- und Waschmaschine ausgesteckt sind. Bei Geräten mit stand-by-Schaltung wie z.B. der Radiowecker oder die elektrische Zahnbürste sollten Sie den (Strom-Spar-) Stecker ziehen.

[ ] Täuschungsmanöver nutzen

Aktivieren Sie Zeitschaltuhren, um den Anschein zu erwecken, dass sich Personen im Haus befinden. Z.B. bei Rollläden, Lampen und/oder dem Radio.

[ ] Müll entsorgen

Nehmen Sie verderbliche Ware aus dem Kühlschrank und leeren Sie Ihren Mülleimer. Bitten Sie Freunde oder Nachbarn, die Mülltonne zum Abfuhrtermin raus- bzw. reinzustellen.

[ ] Tür/ Tor verriegeln

Achten Sie auf die Zugänge zum Haus: Sind alle Türen/Tore nicht nur „zugezogen“, sondern abgeschlossen? Denken Sie auch an Nebeneingänge wie z.B. den Zugang über den Keller, den Garten oder die Garage.

[ ] Fenster (ab-)schließen

Alle Fenster sollten geschlossen sein. Haben Sie Zusatzsicherungen wie z.B. Fensterschlösser, sollten Sie diese auch benutzen.

[ ] Für Notfallschlüssel sorgen

Für Notfälle: Ist der Zutritt zur Wohnung im Notfall sichergestellt? Für Notfälle in der Mietwohnung: Bitten Sie Ihren Mieter entweder um das Überlassen eines Notfallschlüssels (im verschlossenen Briefumschlag quer vom Mieter auf der Verschlusslasche unterschrieben) bzw. um die Adresse einer Vertrauensperson, die einen solchen Notfallschlüssel für die Mietwohnung besitzt.

[ ] Zahlungspflichten sicherstellen

Für regelmäßige Zahlungspflichten wie z.B. Miete, Strom, Telefon und Gas sicherstellen, dass diese trotz urlaubsbedingter Abwesenheit weiterlaufen.

[ ] Nachbarn um Mithilfe bitten

Informieren Sie vertrauenswürdige Nachbarn über Ihre Abwesenheit und bitten Sie sie, während ihrer Abwesenheit einen Blick auf Ihr Haus zu werfen.

[ ]Freunde und Verwandte einspannen

Bitten Sie Verwandte oder Freunde um Folgendes: Briefkasten bitte regelmäßig leeren, Blumen gießen, ab und zu durchlüften, akute Schäden sofort dem Vermieter/Eigentümer melden. Hinterlassen Sie ihnen Ihre Urlaubsadresse bzw. Ihre Handynummer, dann können diese Sie im Fall der Fälle erreichen.

[ ]Briefkasten regelmäßig leeren lassen

Für die Briefkastenleerung gilt: Finden Sie niemand, der Ihren Briefkasten währen der Urlaubszeit leeren kann, ist der Lagerservice der Post eine hilfreiche Alternative. Eingehende Post wird dann gesammelt und erst zum vereinbarten Zeitpunkt zugestellt.

[ ]Wertsachen sicher verwahren

Bewahren Sie Wertsachen während Ihrer Abwesenheit sicher im Tresor oder im Bankschließfach auf und erstellen Sie am besten vor Ihrer Abreise noch eine Liste der Wertsachen. Wenn es doch zu einem Einbruch kommt, hilft das bei der Schadensregulierung.

[ ]Sicherheitstechnik zur Abschreckung

Schalten Sie Ihre Alarmanlage an bzw. denken Sie langfristig über Sicherheitstechnik, wie beispielsweise einbruchhemmende Türen und Fenster sowie elektronische Sicherheitssysteme nach. Häuser und Wohnungen, die sichtbar mit Doppelschlössern, Fenstersicherungen und/oder Alarmanlagen ausgestattet sind, schrecken Einbrecher ab.

[ ] Anrufbeantworter abschalten

Besprechen Sie Ihren Anrufbeantworter neutral („Wir sind gerade nicht Zuhause“) und sagen Sie ja nicht, dass Sie im Urlaub sind. Noch besser: Schalten Sie den Anrufbeantworter einfach aus oder richten Sie sich eine Rufumleitung auf Ihr Handy ein! Einbrecher testen durch Kontrollanrufe, ob jemand zuhause ist. Ein eingeschalteter Anrufbeantworter signalisiert, dass niemand da ist.

[ ] Gepäckanhänger verdecken

Verwenden Sie keine leicht lesbaren Kofferanhänger. Einbrecher orientieren sich an Flughäfen und Bahnhöfen am Reisegepäck und wissen so schnell, wo und wann sich ein Einbruch gerade lohnt.


Schönen und geruhsamen Urlaub gewünscht!



Urlaubscheckliste als PDF Datei